Nachrichten zum Thema Ortsverein

Ortsverein Neujahrsempfang 2008 des SPD Ortsvereins Altenriet

Zu seinem nun fünften Neujahrsempfang hatte der SPD Ortsverein am Freitag, den 25. Januar 2008 in das Ev. Gemeindehaus in Altenriet eingeladen.

Veröffentlicht am 18.04.2008

 

MdL Nils Schmidt, Bürgermeister Herbert Krüger, Gerhard Kehrer sowie MdB Rainer Arnold besuchten den SPD-Frühschoppen Ortsverein SPD Frühschoppen auf dem Altenrieter Brezelmarkt.

Am Palmsonntag, den 1. April 2007, trafen sich wieder Mitglieder, Freunde und Sympathi-santen des SPD-Ortsvereins aus Altenriet und den Nachbarge-meinden zum traditionellen SPD-Frühschoppen im Festzelt auf dem Altenrieter Brezelmarkt. Als prominente Besucher hatten sich Bundestagsabgeordneter Rainer Arnold, Landtagsabgeordneter Nils Schmid sowie Bürgermeister Herbert Krüger aus Neckartenzlingen eingefunden.

Veröffentlicht am 01.05.2007

 

Ortsverein Neujahrsempfang 2007

Am Freitag, den 19. Januar 2007 hatte der SPD Ortsverein Altenriet zu seinem nun vierten Neujahrsempfang in das Ev. Gemeindehaus Altenriet eingeladen. Die zahlreichen Besucher aus Altenriet und den Nachbargemeinden wurden zunächst mit einem Glas Sekt empfangen. Eingeleitet wurde die Veranstaltung mit den beiden Musikstücken „Fanfare Rodeau“ und „Amazing grace“, vorgetragen von Stephanie Halder (Klavier) und Ihrem Sohn Samuel Halder (Trompete) aus Altenriet.

Danach begrüßte der Hans-Georg Kruse die eingetroffenen Gäste, verbunden mit guten Wünschen für das Neue Jahr 2007.

Veröffentlicht am 25.02.2007

 

Gute Stimmung bei den Besuchern des SPD-Frühschoppens Ortsverein SPD Frühschoppen auf dem Altenrieter Brezelmarkt

Am.Palmsonntag, den 9. April 2006, trafen sich SPD-Mitglieder, Freunde und Sympathisanten des SPD-Ortsvereines aus Altenriet und den Nachbargemeinden zum traditionellen SPD-Frühschoppen im Festzelt auf dem Altenrieter Brezelmarkt. Mit dabei waren unser Bundestagsabgeordneter Rainer Arnold sowie unser Landtagsabgeordneter Nils Schmid.

Veröffentlicht am 18.04.2006

 

Ortsverein Ute Vogt in der Filderhalle Leinfelden.

Am 24. Februar 2006 machte sich eine Delegation aus Altenriet auf zur Filderhalle in Leinfelden. Die Kandidatin für das Amt der Ministerpräsidentin in Baden-Württemberg, Ute Vogt, hatte ihr Kommen angesagt. Nach einem einleitenden Film, in dem Bürger zu Themen interviewt wurden, welche die Menschen derzeit bewegen, erschien Ute Vogt auf der Bühne und wurde von den über 200 angereisten Bürgerinnen und Bürgern unserer Region begeistert empfangen. Die zentralen Themen des Abends waren Arbeitsmarkt-, Energie- und Bildungspolitik.

Veröffentlicht am 24.02.2006

 

News-Ticker

24.09.2020 14:34
Bernhard Daldrup zum Baukindergeld
Fristverlängerung für Baukindergeld hilft bauwilligen Familien Die Bundesregierung plant, den Förderzeitraum für das Baukindergeld um weitere drei Monate bis zum 31. März 2021 zu verlängern. Damit entspricht das Kabinett der Forderung der SPD-Bundestagsfraktion, die eine Verlängerung zur Überbrückung coronabedingter Verzögerungen angeregt hat. Die Verlängerung ermöglicht bauwilligen Familien größere Planungssicherheit und Klarheit. „Viele Familien hatten wegen coronabedingter Verzögerungen

20.09.2020 16:31
Startschuss zur Umsetzung der Nationalen Demenzstrategie
Heute ist Welt-Alzheimertag. SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas hält es für ein wichtiges Signal, dass in dieser Woche die Umsetzung der Nationalen Demenstrategie beginnt. „Es ist ein wichtiges Signal, dass in dieser Woche der Startschuss zur Umsetzung der Nationalen Demenzstrategie fällt. Damit sollen 162 konkrete Maßnahmen umgesetzt werden, um das Leben für die Demenzkranken lebenswerter zu gestalten.

20.09.2020 16:29
Rassismus-Studie wäre im Sinne der Polizist*innen
SPD-Fraktionsvize Dirk Wiese kann nicht nachvollziehen, dass der Innenminister eine Rassismus-Studie bei der Polizei ablehnt. Sie wäre im Sinn der Polizist*innen, die auf dem Boden des Grundgesetzes stehen. „Dass sich Horst Seehofer trotz der Aufdeckungen bei der Polizei in Mülheim weiterhin stur gegen eine unabhängige Studie stellt, ist falsch und nicht nachvollziehbar. Eine Studie, die

Ein Service von websozis.info