SPD-Frühschoppen auf dem Altenrieter Brezelmarkt.

Ortsverein

Am Sonntag, den 20. März 2005, trafen sich SPD-Mitglieder, Freunde und zahlreiche Sympathisanten des SPD Ortsvereines Altenriet zum traditionellen SPD Frühschoppen im Festzelt auf dem Altenrieter Brezelmarkt. Eingefunden hatten sich auch unser Bundestagsabgeordneter Rainer Arnold, unser Landtagsabgeordneter Nils Schmid, Bürgermeister Bernd Müller und Altbürgermeister Herbert Jirosch.
In guter Stimmung nutzten die Teilnehmer die Möglichkeit, ins Gespräch zu kommen, Gedanken auszutauschen, kritische Fragen zu stellen und sich über aktuelle Themen zu informieren.

zuletzt geändert: 05.12.2005

 
 

News-Ticker

15.08.2022 12:18
Kanzler Olaf Scholz
„WIR STEHEN ZUSAMMEN“ Kanzler Olaf Scholz hat angesichts des Kriegs in Europa und der steigenden Preise zum Zusammenhalt aufgerufen. Allen werde geholfen, um gut durch den Winter zu kommen. Die Lage im Herbst und Winter werde schwierig, man sei aber vorbereitet, „damit wir als Land gemeinsam durch diese Zeit gehen können, damit wir zusammenstehen“, sagte… Kanzler Olaf Scholz weiterlesen

15.08.2022 12:00
Spitzensportförderung neu denken
Anlässlich der heutigen Veröffentlichung der Analyse der staatlich geförderten Spitzensportentwicklung „Warum ist es uns das wert?“ von Athleten Deutschland e.V., fordert die SPD-Fraktion im Bundestag, die finanzielle Spitzensportförderung zu reformieren. „Athleten Deutschland legt mit der heute veröffentlichten Analyse den Finger in die Wunde der deutschen Spitzensportförderung. Auch im Sportausschuss Anfang Mai gingen die Stellungnahmen der… Spitzensportförderung neu denken weiterlesen

11.08.2022 16:19
Kanzler Scholz in der Bundespressekonferenz
„Niemand wird alleine gelassen“ Auf seiner ersten Sommer-Pressekonferenz als Bundeskanzler hat Olaf Scholz über den Krieg in der Ukraine, steigende Preise und die Energieversorgung gesprochen – und die Entschlossenheit der Bundesregierung betont, die Menschen in Deutschland weiter zu entlasten. „Wir werden alles dafür tun, dass die Bürgerinnen und Bürger durch diese schwierige Zeit kommen.“ weiterlesen auf bundesregierung.de

Ein Service von websozis.info